SAFE® - Ein Trainingsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Baby

Für werdende Eltern, die zu Kursbeginn ca. in der 20. Schwangerschaftswoche sind. Späterer Einstieg möglich.

SAFE® ist auf die Entwicklung und Förderung einer frühen sicheren Bindung zwischen Eltern und Baby ausgerichtet. Langjährige Forschungen haben gezeigt, dass dies die beste Startbedingung für die weitere Entwicklung des Kindes ist. Entwickelt wurde das SAFE®-Programm als Modellprojekt vom Münchner Bindungsforscher Dr. Karl Heinz Brisch an der Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU München. Die Körber-Stiftung hat SAFE® im Transatlantischen Ideenwettbewerb Usable 2007/2008 ausge­zeichnet.

Vor der Geburt gibt es vier Treffen, bei denen folgende Themen besprochen werden:

·       Gefühle und Phantasien in der Schwangerschaft

·       Vorgeburtliche Bindung

·       Auswirkungen der Schwangerschaft auf die Paarbeziehung – Übergang zur Elternschaft

·       Mechanismen der unbewussten Weitergabe eigener traumatischer Erfahrungen an das Kind und die Unterbrechung solcher „Teufelskreise“.

·       Müssen Eltern immer da sein – Kinderkrippe ja oder nein?

·       Bindungsentwicklung des Säuglings

Nach der Geburt sind sechs weitere Termine mit folgenden Inhalten geplant:

·       Emotionale Entwicklung des Kindes

·       Entwicklung des Bindungs- und Erkundungsverhaltens

·       Kompetenzen des Säuglings und der Eltern

·       Umgang mit Verhaltens­auffälligkeiten des Babys (Schlafstörungen, Fütterprobleme, exzessives Schreien)

·       Aufgabenteilung und Umgang mit eigenen Bedürfnissen

·       Feinfühligkeitstraining.

 

Methoden: Kleingruppenarbeit, Videodemonstrationen

 

Leitung:                 Bärbel Rölle, SAFE®-Mentorin,

                               Heilpraktikerin für Psychotherapie

                               Sabine Verbole, SAFE®-Mentorin,

                               Dipl. Sozialpädagogin

 

Teilnahmegebühr:    € 190,00 (pro Person je Kurs)

                                  € 250,00 (pro Paar je Kurs)

                                  (10 Treffen, immer sonntags)

 

Dieser Kurs wird über unsere übliche Förderung hinaus bezuschusst. Für Menschen in schwieriger wirtschaftlicher Lage, Sozialhilfe­empfänger und Arbeitslose gewährt das „Bündnis für Kinder gegen Gewalt“ einen Zuschuss zum Teilnahmebeitrag. Bitte fragen Sie bei uns nach!