Kontakt

Annette Martin
Tel. 08161- 538960
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailE-Mail senden

Lern imPuls, Lernfördereinrichtung der Lebenshilfe Freising e.V.
Untere Domberggasse 2
85354 Freising
www.lebenshilfe-fs.de

Lernförderung für Vor- und Grundschüler

Lern imPuls, Fördereinrichtung der Lebenshilfe Freising, macht Kinder fit für das Leben, baut Stress rund um das Thema Lernen ab, bereitet Kinder auf die Schule vor und erleichtert ihnen den Einstieg ins Schulleben, soll die Lust am Lernen wecken und ein Treffpunkt für Kinder und Eltern sein. Das Angebot richtet sich an Kinder, die zum Beispiel Hilfe in den Bereichen Wahrnehmung und Bewegung, Lesen, Schreiben und Rechnen, Sprache und Denken, Aufmerksamkeit und Konzentration oder Verhalten und Selbstvertrauen brauchen.

Lernprozesse anstoßen

Die Förderangebote und Schwerpunkte liegen auf der Lernförderung. Angeboten werden eine Lernberatung für Eltern sowie eine Einzel- oder Kleingruppenförderung für Kinder mit Lernschwierigkeiten, Teilleistungsstörungen, Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche. Unterstützt werden diese Kurse durch Angebote in der Persönlichkeitsentwicklung. So fördern wir zum Beispiel die Psychomotorik, einen ganzheitlichen Ansatz zur Entwicklungsförderung. Ziel ist, dass durch gemeinsame Bewegungsspiele, Rollenspielen oder kreatives Tun Lernprozesse angestoßen und neue Bewegungs- und Verhaltensvarianten angestoßen werden.

Kreativ werden

Auch der Bereich der Kreativität ist ein Schwerpunkt. So werden die Weidenwerkstatt, Malen mit Acryl oder Kochen angeboten. Spezielle Vorträge für Eltern haben zum Beispiel Hausaufgaben ohne Stress, die richtige Unterstützung beim Lernen oder die richtige Ernährung für Kinder zum Inhalt.

ADHS-Netzwerk im Aufbau

Im Aufbau begriffen ist zudem ein umfassendes ADHS-Netzwerk. Kinder mit der Diagnose ADHS haben häufig ein gutes, geistiges Potential, das sie nicht ausschöpfen können, weil sie dauernd „unter Strom stehen“, sich von allem ablenken lassen und dauernd in Bewegung sind. Kinder und Eltern brauchen Hilfe, denn der Alltag mit diesen Kindern ist sehr anstrengend. Auch die Lehrer klagen über diese Kinder, weil sie die ganze Klasse stören und so ihre Leistungen in der Dauerunruhe untergehen. Auch in diesem Bereich sind Kurse, Vorträge und eine Plattform für Betroffene und Fachleute geplant.

Im Fokus steht der Übergang vom Kindergarten in die Schule und die Grundschulzeit, der von vielen Familien als anstrengend erlebt wird. Lern imPuls setzt mit seinen Angeboten im Vorschulalter an, berücksichtigt besonders die ersten beiden Schuljahre und bietet darüber hinaus auch Lerntherapie für ältere Grundschüler an.

 

 

Nach oben