Suchtwoche „Alkohol…“ 2007

Aktionstag  am Domgymnasium Freising

Die diesjährige Suchtwoche vom 14.-18. 6. 2007 stand unter dem Motto: „Alkohol – Verantwortung setzt die Grenze“. Der Arbeitskreis für Suchtfragen Freising unterstützte die Beteiligung des Dom-Gymnasiums mit allen 10. und 11. Klassen. Am 14.6., dem Aktionstag, konnten sich die Schülerinnen und Schüler an fünf Stationen in verschiedener Weise mit dem Thema Alkohol auseinandersetzen. 

Im Bio-Saal vermittelte Patrick Durner, Suchtpräventionsfachkraft des Prop e.V.  in einem brandneuen PC-Spiel - mit entsprechend realitätsnaher X-Box Konsole - alkoholbedingte Beeinträchtigungen beim Autorennen mittels Rauschbrillen. Der Unterschied, den Rennkurs ohne und mit Rauschbrille (0,8 bzw. 1,3 Promille) bewältigen zu müssen, wurde von den Teilnehmern eindrucksvoll erlebt.  Ulrike Schilling, Biologielehrerin des Dom Gymnasiums zeigte einen Film und stellte Promille-Berechnungen an.   Vertreterinnen des Elternbeirats mixten und verkauften alkoholfreie Getränke. Im gleichen Raum konnte man am Stand  des Gesundheitsamtes mit Petra Rabus und Bernd Sauer sein Wissen beim Quiz-Roulette überprüfen oder bei einem Selbsttest sein eigenes Konsumprofil reflektieren.  Die Polizei machte durch den Gurtschlitten einen Aufprall mit 25 km/h erlebbar und informierte über ihre Drogenprävention.  Rudolf Schwaiger von der Verkehrswacht führte ein Sackkarren – Rennen mit Rauschbrillen durch und ließ vorher verschiedene Geschicklichkeitsübungen mit den Rauschbrillen ausprobieren. Die verzerrte Wahrnehmung bereits bei 0,8 Promille dürfte jeder deutlich bemerkt haben.  Nachdenklich dürfte das Auto-Wrack eines Alkoholunfalls, das vor dem Schuleingang zu sehen war, den ein oder anderen gestimmt haben.

Um das Thema Suchtprävention nachhaltig zu implementieren, startet im neuen Schuljahr 07/08 eine Power-Peers-Gruppe, welche das Thema Sucht in kreativer Weise fortlaufend innerhalb der Gleichaltrigen transportieren soll. Näheres bei Patrick Durner, Tel 08161/3416.

Alkohol – Verantwortung setzt die Grenze

Klasse 11 c des Camerloher - Gymnasiums Freising wurde zum Thema kreativ und stellt in der AOK Direktion Freising aus

Zur bundesweiten „Suchtwoche Alkohol“ im Juni 2007 mit dem Thema „Alkohol – Verantwortung setzt die Grenze“ haben die Schülerinnen der Klasse 11 c des Camerloher-Gymnasiums im Rahmen des Kunstunterrichts verschiedene Entwürfe angefertigt. Die Anregung dazu kam von der AOK Freising, die sich auch im Arbeitskreis für Suchtfragen an der Aktionswoche beteiligt.

 

Da sich das AOK-Schaufenster in der Wippenhauser Straße an einer stark von Jugendlichen frequentierten Schulbushaltestelle befindet, sollte das Thema Alkohol besonders aus der Sicht der jungen Leute dargestellt werden, um so ganz gezielt  Heranwachsende zwischen 12 und 18 Jahren anzusprechen.

Aus der Vielzahl der unterschiedlichen Ideen, die im Foyer der AOK ausgestellt sind, hat im Rahmen des Kunstunterrichts die Klasse  sich gemeinsam für den Entwurf „Glücklich gefangen?“ von Claudia Wurzer entschieden und diesen mit Unterstützung von Kunstlehrer Christian Weller als ausgestaltetes Schaufenster in die Tat umgesetzt.

Das Schaufenster und die anderen Entwürfe sind noch bis zum Ende des Schuljahres zu besichtigen.

Freising, 22. Juni 2007

Inge Schwarzenberg