News

Lieber zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten

Kampagne zum Schulbeginn: Das Verkehrsunfallrisiko ist für Fußgänger viermal geringer

(pgk) Zum Schulbeginn rufen die Veranstalter der Kampagne „Zu Fuß zur Schule und zum

Kindergarten“ alle Erziehungsberechtigten zum Nachdenken über die Gefahren des Straßenverkehrs

auf. Viele Eltern wollen ihre frisch gebackenen ABC-Schützen vor Unfällen bewahren

und bringen sie deshalb mit dem Auto zur Schule. Manche tun dies nur mit halbem

Herzen, denn sie wissen, dass frische Luft und etwas Bewegung ihren Kindern gut täte.

Eine Untersuchung des Bundesverbandes der Unfallkassen (seit Juli 2007: Deutsche Gesetzliche

Unfallversicherung) aus dem Jahr 2004 zeige: Das Risiko, im Straßenverkehr zu

verunglücken, sei für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die mit dem Elterntaxi zur

Schule gebracht werden, um das Vierfache höher als bei ihren zu Fuß gehenden Mitschülern.

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland (FUSS e. V.) will deshalb die Eltern ermuntern,

ihre Kinder wieder öfter zu Fuß zur Schule zu schicken, und lädt sie ein, zusammen mit den

Lehrern ihrer Kinder an der Kampagne „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten" teilzunehmen.

Diese Aktion wird vom Verband FUSS seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit

den vier Bundesministerien für Umwelt, Verkehr, Gesundheit und Familie sowie dem Umweltbundesamt

durchgeführt.

􀂾

www.ZuFusszurSchule.de, einen Leitfaden zur Erstellung von Schulwegplänen unter

www.Schulwegplaene.de.

Tipps für Aktionen vor Ort und in den Schulen gibt es im Internet unter

􀂾

20, 13357 Berlin, Tel. 030 / 492-74-73, Fax 030 / 492-79-72, info@fuss-ev.de,

www.fuss-ev.de

Für den sicheren Schulweg – besonders in der dunklen Jahreszeit – bietet das Forum Unfallprävention

im Deutschen Grünen Kreuz e. V. (DGK) Kindergärten, Schulen und Eltern

reflektierende Schutzvorkehrungen an, die Kinder über ihre Kleidung ziehen können. Das

Motiv einer großen Hand mit besonders starker Rückstrahlkraft auf den Überwürfen macht

deutlich „Ich will gesehen werden!“. Nicht nur auf dem Weg zur Schule oder zum Kindergarten,

sondern auch bei Gruppenausflügen kann somit für mehr Sicherheit gesorgt werden.

Bestelladresse:

Deutsches Grünes Kreuz e. V., Forum Unfallprävention, Stichwort

Faltblätter, Broschüren und Plakate erhalten Interessierte beim FUSS e. V., ExerzierstraßeAKTION Strahlende Kinder,

Im Kilian, Schuhmarkt 4, 35037 Marburg

Ansprechpartner: Klaus Afflerbach, Tel. 0 64 21 / 2 93 -1 32

E-Mail: klaus.afflerbach@kilian.de

Quelle:

Pressemitteilung des FUSS e. V. vom 22.08.07

07.09.2007 09:14 Alter: 11 Jahre