News

Lehrer der Berufsschule Freising schwitzen am Buß- und Bettag

Während alle Arbeitnehmer am Buß- und Bettag ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen müssen, haben die Lehrer frei. Das glauben immer noch viele Bürger im Freistaat Bayern. Die Wirklichkeit sieht jedoch ganz anders aus.

Nach einer Vorgabe des Kultusministeriums muss jede Schule an einem unterrichtsfreien Tag einen pädagogischen Tag organisieren. Die Teilnahme daran ist für alle Lehrkräfte verpflichtend. An der Berufsschule Freising hat man sich in diesem Jahr am unterrichtsfreien Buß und Bettag das Thema Lehrergesundheit vorgenommen. Die Mitglieder des Schulentwicklungsteams der Berufsschule Freising unter der Leitung von Ingrid Link entwickelten gemeinsam mit Martin Seidl vom Praxisbüro Gesunde Schule ein Fortbildungskonzept zum Thema "Gesundheitsförderung an Schulen". Aus den Themen Stimmbildung/Sprecherziehung, Yoga, Alexandertechnik, Supervision, Rückenschule/Nordic Walking und Erlebnispädagogik konnten die Lehrkräfte wählen und ihr individuelles Fortbildungsprogramm zusammenstellen. Eine Teilnehmerin resümierte die Wirkung der Fortbildung für sich so: "Mir ist heute bewusst geworden, dass ich falsch stehe, falsch atme und meine Stimme falsch belaste. Jetzt weiß ich, wie ich das ändern kann!" Durchwegs positive Rückmeldungen gaben auch die anderen Beteiligten ab. Das Schwitzen hat sich also gelohnt.

Dass das Thema Lehrergesundheit an diesem Tag in den Mittelpunkt gerückt wurde, hat seinen Grund: Laut einer Krankenkasse-Studie ist mehr als jeder dritte Berufsschullehrer gefährdet, psychisch krank zu werden. Bei 15 % der Berufsschullehrer kann sogar von einer starken psychischen Beeinträchtigung ausgegangen werden. Überdurchschnittlich hoch sind Berufsschullehrer emotional erschöpft ("Burnout"). Zu den wesentlichen Belastungsfaktoren zählen laut Studie der Umgang mit einer zunehmenden Zahl an schwierigen Schülern, die Beschulung von Jugendlichen ohne Ausbildungsverhältnis, übergeordnete Verwaltungsaufgaben, die große Klassenstärke und die mangelnde Anerkennung.

Das Praxisbüro Gesunde Schule bedankt sich für die gute Kooperation und die große Bereitschaft, mal etwas ganz anderes auszuprobieren.
Wir hoffen, den Lehrern der Berufsschule an diesem Tag viele Impulse und Ideen vermittelt zu haben...

 

22.11.2007 16:57 Alter: 11 Jahre